homöopathische begleitung

 homöopathie ist heutzutage in aller munde. leider wird oft viel zu leichtfertig mit homöopathischen arzneimittel umgegangen! für die verordnung der sogenannten „zuckerkügelchen“ bedarf es  einer genauen anamnese (befragung) des patienten, sowie selbstverständlich eines  problems!  homöopathika sollten niemals prophylaktisch (zur vorbeugung) gegeben werden! also kein caulophyllum d... oder pulsatilla d... die letzten 6 wochen vor der geburt!

 homöopathie ist eine von zahlreichen alternativmöglichkeiten, kleinere oder auch etwas größere beschwerden zu bereinigen. der vorteil in der begleitung von schwangeren, gebärenden, wöchnerinnen, neugeborenen und kleinkindern liegt darin, dass jene gruppen besonders gut auf homöopathische arzneien ansprechen und somit bestimmte probleme sehr gut therapierbar sind.

 ich setze die homöopathie sowohl spontan, z. b. im zuge eines wochenbettbesuches, als auch in folge eines ordinationstermines nach genauer befragung des klienten ein.

 für eine terminvereinbarung bitte ich um telefonische anfrage!